GoBD 2020 und die „Technische Sicherheitseinrichtung“ TSE – Ein Statement der ADDIPOS GmbH

Diese Informationen entsprechen evtl. nicht mehr dem aktuellen Stand.

Für aktuelle Informationen bzgl. der TSE & KassenSichV & GoBD schauen Sie bitte auf unsere Landingpage

addipos.com/kassensichv/

11.07.2019

Erweiterung um die Anforderungen der technischen Sicherheitseinrichtung 2020

laut dem BMF-Schreiben vom 19. April 2019 und dem Gesetz zum Schutz vor Manipulationen vom 22. Dezember 2016, muss zum Stichtag 01. Januar 2020 das Kassensystem die Rechnungen mit einer „Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE)“ signieren. Die ADDIPOS meldet sich zum Status Quo.

Die Erarbeitung der technischen Sicherheitseinrichtung für Kassensysteme

Diese technische Sicherheitseinrichtung wird durch TSE-Hersteller erarbeitet. Die TSE ist dann beim BSI zu zertifizieren, sodass deutschlandweit ein Sicherheitsstandard eingerichtet wird. Die Kassenhersteller entwickeln dann eine Schnittstelle zu den technischen Sicherheitseinrichtungen.

Gleichzeitig sollen einheitliche Dateiformate für den Prüfer der Finanzministerien bereitstehen, so können die Prüfungen schneller und ohne Rücksicht auf Dateikompatibilitäten durchgeführt werden. Das Datenformat wurde bereits veröffentlicht und wird von der ADDIPOS GmbH für die Versionen ab 2.34 umgesetzt.

Wann kommt die TSE und wann kann umgestellt werden?

Da bis heute, 11.07.2019, noch keine zertifizierte TSE verfügbar ist, kann die ADDIPOS GmbH und auch die anderen Kassenhersteller die zukünftigen Anforderungen der Sicherheitseinrichtung aktuell nicht anbinden.
Es besteht jedoch die Möglichkeit schon jetzt auf ein Update. Damit sind dann bereits die wichtigsten Voraussetzungen für ein Update 2020 gegeben, um die Fiskalisierung mit wenig Aufwand später zu aktivieren.
Bitte fragen Sie uns zu einem individuellen Angebot für ein Update an. Die Kosten für die Umsetzung und Erweiterung um die TSE werden wir gerne anbieten, sobald wir die nötigen Informationen verfügbar haben.

Die ADDIPOS GmbH sichert Ihnen eine zeitnahe Umsetzung der Schnittstelle zur TSE, sobald diese veröffentlicht wurde, zu. ADDIPOS ist Mitglied im DFKA und am Prozess beteiligt und möchte wie auch Sie eine zügige Umsetzung. Sobald die zertifizierte TSE mit der ADDIPOS.Software getestet wurde, werden die ADDIPOS.Kunden umgehend informiert.

Erlauben Sie uns bitte den dringenden Hinweis:

Obwohl wir über die Kanäle, ADDIPOS.Blog, Newsletter und Dokumente auf der Webseite sowie Telefonansprachen versuchen werden, Sie, unsere Kunden aktiv für das Thema weiter zu sensibilisieren und zu informieren,
sind wir darauf angewiesen, dass Sie als Kunde und Interessent, uns konkret ansprechen.
Bitte berücksichtigen Sie an dieser Stelle auch, dass es sicher sehr ratsam ist, schon möglichst bald an eine Umsetzung/Vorbereitung zu gehen, da wir davon ausgehen müssen, dass zum Jahresende die Anfragen sich häufen werden.
Die ADDIPOS wird selbstverständlich alles daran setzen, jeden zu erreichen. Deshalb bitten wir Sie sich am ADDIPOS.Newsletter anzumelden, falls noch nicht geschehen und unseren ADDI.BLOG regelmäßig zu lesen. Über Mailing erfahren Sie gezielte Neuigkeiten zu GoBD2020 und können schon bald einen Termin vereinbaren.

Bei Fragen kommen Sie gerne auf uns zu. Unser ADDIPOS.Team hilft Ihnen weiter.

Die Saarbrücker ziehen um

Pressemitteilung 25. März 2019 / ADDIPOS GmbH

INNOVATION steht weiter im Vordergrund – ADDIPOS bezieht neuen Firmenstandort

Die ADDIPOS GmbH bezieht zum 1. April 2019 neue Geschäftsräume in Saarbrücken. Großzügigere und moderne Räume bieten den Beschäftigten ein attraktives Arbeitsumfeld. Der Umzug in die neue Firmenzentrale im Innovationsring 7 war unumgänglich, da ADDIPOS, einer der Pioniere im Bereich Kassensystemlösungen, dringend mehr Flexibilität für deren Geschäftsentwicklung benötigt. Neben weitläufigen und modernen Geschäftsräumen waren besonders Parkmöglichkeiten und eine allgemein bessere Infrastruktur Hauptgründe für die Wahl des neuen Standorts.
Die neuen Räumlichkeiten im führenden High-Tech Park „InnovationsCampus Saar“ bieten nicht nur ausreichend Platz für Geschäftsleitung, Marketing, Verwaltung und Vertrieb der ADDIPOS GmbH, sondern auch genügend Perspektive für weiteres personelles und inhaltliches Wachstum. Das attraktive im ADDIPOS Corporate Design gestaltete Bürokonzept mit kurzen Wegen stärkt die Teamarbeit und fördert zugleich die Kommunikation zwischen den verschiedenen Geschäftsbereichen.
Explizit unterstützt wird dieses, neben neu ausgestatteten ergonomischen Arbeitsplätzen für jeden MitarbeiterIn, durch speziell für das Unternehmen entwickelte flexible Arbeitsplätze. „QUB“ nennt sich das innovative „New Work“ System. Puristische, schicke weiße hochglanzlackierte Würfel-schreibtische, die komplett mit eigenem Stauraum und Stromversorgung ausgestattet sind, können mittels Rollen schnell und mühelos den Raum wechseln. So können alle MitarbeiterInnen schnell neue Teams bilden, wodurch neben dem Informationsfluss auch die betriebswirtschaftlich optimale Nutzung von Bürofläche gewährleistet ist.
Für die nötige Entspannung und eine angenehme Atmosphäre sorgen diverse Ruhezonen. Ein TeamRoom mit Küche, Kaffeevollautomaten und Infotainment-Möglichkeiten, wo sich auch mal gut abschalten lässt. Alle Beschäftigten können zudem die Kantine des InnovationsCampus´ nutzen und bei schönem Wetter die schöne Landschaft inkl. historischer Kulisse, wie z.B: einen ehemaligen Förderturm, genießen.
Für viele der ADDIPOS-MitarbeiterInnen wird der Arbeitsplatz durch den Umzug schneller erreichbar. Öffentliche Verkehrsmittel befinden sich in fußläufiger Entfernung. So steigt auch aus dieser Sicht die Attraktivität von ADDIPOS als Arbeitgeber.
Selbstverständlich profitieren auch die Kunden von dem positiven Arbeitsumfeld. Denn es fördert nicht nur Engagement und Motivation, sondern bietet ein hervorragendes Fundament für die Entstehung weiterer innovativer Lösungen und Dienstleistungen.

„Wir sind sehr froh, nun auch von der Lokalität ein im wahrsten Sinne des Wortes Teil zukunftsweisender Innovation und technischer Lösungen zu sein. Damit bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein modernes und attraktives Arbeitsumfeld, in dem sie sich wohlfühlen und so Loyalität und Teamgeist gefördert wird. Genau wie regelmäßige und zielgerichtete Entwicklungs- und Weiterbildungsmaßnahmen gehört auch das zu den zentralen Voraussetzungen für eine gesunde Mitarbeiterbindung“, so Kai Grobusch, einer der Geschäftsführenden Gesellschafter der ADDIPOS GmbH.

Die ADDIPOS GmbH verfügt in Berlin über einen weiteren Standort. Dort ist das komplette Entwicklungs- und Serviceteam beheimatet.
Die neuen Kontaktdaten der ADDIPOS GmbH finden Sie unter addipos.com.
Mehr Informationen zum InnovationsCampus Saar gibt es unter innovationscampussaar.de

ADDIPOS – Einladung Internorga 2019

ADDIPOS gehört zu den führenden Anbietern von Kassen und Kassensystemen in den Bereichen Bäckerei, Gastronomie und Hotellerie. Aus diesem Grund sind wir auch in Hamburg wieder dabei. Vom 15.03 – 19.03.2019 findet die Internorga Trendmesse für den Außer-Haus-Markt in Hamburg statt und das ADDIPOS-Team ist für Sie vor Ort.

Kassennachschau 2018 – Ihr Kassensystem im rundum Check

Kassennachschau 2018 – Kassensysteme unter Beobachtung

Schon zu Beginn des Jahres trat die Kassennachschau in Kraft, doch was bedeutet das eigentlich genau für den einzelnen? Viele Fragen sind nach Inkrafttreten aufgekommen und die Augen wurden auf die Kassennachschauen im ersten Halbjahr gerichtet. Das Bundesministerium für Finanzen hat deshalb eine Erläuterung mit Rechte und Pflichten bereitgestellt. Um euch die so schweren Gesetzestexte verständlich zu machen, klären wir von ADDIPOS euch auf.

1. Was ist eigentlich die Kassennachschau?

Einfach ausgedrückt bedeutet das ganze nur, dass eure Kasse auf den Kopf gestellt und geschaut wird ob die Daten ordnungsgemäß in eure Finanzbuchführung übernommen werden, ohne dass jegliche Art von Manipulationen vorgenommen werden kann. Also ganz klassisch gesagt: „Nachschauen wie die Kasse läuft“, um Steuerbetrug vorzubeugen. Da die Kassen-Nachschau jedoch keine Außenprüfung ist, kann sie unangekündigt durchgeführt werden.

2. Wie läuft die Kassennachschau ab?

Im Normalfall weist sich der Kassenprüfer mit einem Dienstausweis aus, danach hat er die Befugnis das Kassensystem auf die Ordnungsmäßigkeit von Aufzeichnungen und Buchungen der Kasseneinnahmen und -ausgaben zu kontrollieren.
Grundsätzlich läuft die Prüfung in den Geschäftsräumen des Steuerpflichtigen ab.
Die Kassenprüfung kann jederzeit erfolgen, sogar an Sonn- und Feiertagen als auch in den Abend- bzw. Nachtstunden und das ohne Vorankündigung. Dabei hat der Prüfer das Recht, die Räumlichkeiten des geprüften Steuerpflichtigen zu betreten.
Alternativ hat der Prüfer auch die Möglichkeit sich als Testkäufer auszugeben. Dabei darf er die Kasse in Geschäftsräumen, die öffentlich zugänglich sind, auch ohne Vorzeigen eines Dienstausweises “überprüfen”. Man spricht hier von der “Beobachtung der Kasse”. Geht die Prüfung aber weiter und verlangt der Kassenprüfer die Vorlage von Büchern und Aufzeichnungen, ist ein Dienstausweis notwendig und es handelt sich um eine offizielle Kassenprüfung.
Hier ein kurzes Beispiel: Eventuell sitzt der Prüfer schon länger im Laden und führt die „Beobachtung der Kasse“ durch. Nachdem er sich einen kurzen Überblick verschafft hat, gibt er sich durch seinen Dienstausweis zu erkennen und leitet somit die Kassennachschau, „Überprüfung“ der Kasse, ein. Zuerst wird der Prüfer einen Kassensturz verlangen dieser umgehend vorzunehmen ist. Daraufhin wird er um Vorlage sämtlicher relevanten Dokumente bitten, um die Nachschau vollständig und ohne Mängel durchzuführen. Sollten die erforderlichen Dokumente jedoch nicht oder nur teilweise vorliegen, so wird der Prüfer nach seiner Ermessensentscheidung umgehend in die Außenprüfung übergehen.

3. Wann darf der Amtsträger die Nachschau durchführen?

Wie bereits gesagt, darf die Nachschau unangekündigt durchgeführt werden. Hier ist der Prüfer dazu berechtigt während der üblichen Geschäfts- und Arbeitszeiten, jedoch auch außerhalb dieser, wenn im Betrieb schon oder noch gearbeitet wird, das Grundstück und die Räumlichkeiten des Steuerzahlers zu betreten. Das schließt auch die gewerblich oder beruflich genutzten Fahrzeuge des Steuerzahlers ein.

4. Wann muss der Prüfer sich ausweisen?

Der Prüfer muss sich nur dann ausweisen, wenn es sich um die Kassennachschau handelt. Sollte es sich nur um eine Beobachtung der Kasse handeln, ist der Prüfer nicht dazu verpflichtet, sich gegenüber dem Steuerzahler auszuweisen.

5. Wozu ist der Steuerzahler im Rahmen der Kassennachschau verpflichtet?

Der Steuerzahler ist verpflichtet im Rahmen der Kassennachschau mitzuwirken, d. h. auf Verlangen des Prüfers für einen durch den Prüfer bestimmten Zeitraum Einsicht in Kassenaufzeichnungen/-buchungen, als auch für die Kassenführung erhebliche organisatorische Unterlagen zu gewähren.

5.1 Dürfen Daten auf Datenträgern verlangt werden?

Ja, in diesem Fall kann der Prüfer schon vor dem 01.01.2020 verlangen, dass gespeicherte Unterlagen und Aufzeichnungen auf maschinell verwertbaren Datenträgern zur Verfügung gestellt werden.

5.2 Was wenn schon eine digitale Schnittstelle vorhanden ist?

Sollte eine digitale Schnittstelle hierfür schon vor dem 01.01.2020 im Kassensystem hinterlegt sein, kann in Absprache und mit Zustimmung des Steuerzahlers die Datenübermittlung über eine einheitliche Schnittstelle erfolgen. Nach dem 31.12.2019 ist es Pflicht, die digitalen Aufzeichnungen über digitale Schnittstellen oder maschinell auswertbare Datenträger nach Vorgabe der digitalen Schnittstelle zur Verfügung zu stellen.

6. Welche Systeme unterliegen der Kassennachschau?

Bereits im Dezember 2016 wurde das neue Gesetz erlassen, indem

• Elektronische oder computergeschützte Kassensysteme

• Registerkassen

• App-Systeme

• Waagen mit Registrierkassenfunktion

• Taxameter

• Wegstreckenzähler

• Geldspielgeräte

sowie

• offene Ladenkassen

der Kassennachschau durch den Prüfer unterliegen.

6.1 Welche weiteren Unterlagen sind dem Amtsträger vorzulegen?

• Bedienanleitung

• Programmieranleitung

• Datenerfassungsprotokolle über durchgeführte Programmänderungen

Durch eine Ermessensentscheidung des Prüfers kann ein Kassensturz verlangt werden. Auch ist das Scannen und Fotografieren von Unterlagen und Belegen zu Dokumentationszwecken gestattet.

7. Was wenn Grund zur Beanstandung besteht?

Sollte ein Grund zur Beanstandung bestehen, kann der Prüfer ohne vorherige Prüfungsanordnung eine Außenprüfung einleiten. Diese Außenprüfung ist unter Angabe von Datum und Uhrzeit aktenkundig zu machen und dem Steuerzahler mitzuteilen. Die Mitteilung hat schriftlich zu erfolgen. Jedoch unterliegt auch die Außenprüfung sowie der Kassensturz, der Ermessensentscheidung des Prüfers.

7.1 Grund zur Beanstandung besteht z.B. dann, wenn:

die geforderten Dokumentationsunterlagen wie,

• Betriebsanleitung

oder

• Protokolle der nachträglichen Programmänderungen
nicht vorgelegt werden können.

 

Das Gesetz für elektronische Kassensysteme in der zeitlichen Übersicht

Produkttester für Imbiss Kassensystem gesucht

Produkttester für neues Imbiss Kassensystem gesucht

Für Marktforschungszwecke sucht die ADDIPOS GmbH Tester für ein finanzamtkonformes Imbiss Kassensystem. Getestet werden an dem Kassensystem verschiedene Kriterien z.b. Bedienbarkeit, Funktionalitäten, Schnelligkeit.

Wer wird für den Imbiss Kassensystem-Test gesucht?

  • Du bist Betreiber oder Mitarbeiter eines Dönergeschäftes, Imbiss oder ähnliches…
  • Du verwendest weniger oder ca. 100 unterschiedliche Artikel…
  • Du verwendest lediglich eine Kasse, Drucker und Geldschublade…
  • Du hast zwischen dem 03. Januar und dem 05. Januar 2018 für ca. 2 Std. Zeit bei uns in der Filiale in der Bismarckstraße 128 in Saarbrücken vorbei zu schauen…
  • Du hast selber Bedarf an einem neuen Kassensystem…

…, dann melde dich kurz im Kontaktformular mit deinem Wunschtermin für die Testphase bei uns an.

 

Als Dankeschön erhältst du von uns eine Gutschrift beim Erwerb dieser neuen Kasse nach Marktantritt. Es kann lediglich nur eine Gutschrift pro Kasse und Unternehmen angerechnet werden.

Besuchen Sie uns auf Facebook.

 

GOBD/GdpdU  –  Die Kassennachschau

Beachten Sie bitte, dass ab dem 1. Januar 2018 das Finanzamt unangekündigt eine Prüfung der Kassen durchführen darf. Jeder Verdacht oder jede Möglichkeit der Manipulation der Kassen, erlaubt es den Prüfer in eine Außenprüfung überzugehen.

ADDIPOS steht für integrative Qualitätssoftware, welche laufend an die rechtlichen Forderungen anpasst wird. Diese wurde bereits von Audicon geprüft und zertifiziert. Auf dieser Basis wurde ein Imbiss Kassensystem erschaffen, um preisgünstig ein finanzamtskonformes Premium Kassensystem für Imbisse jeglicher Art anzubieten.

Die ADDIPOS Kassensysteme sind alle prüfungsgerecht ausgerichtet, sodass Exporte, Handbücher, Dokumentationen intuitiv gezogen werden können.

 

Das ist ADDIPOS

Die ADDIPOS GmbH, mit Sitz in Berlin und Saarbrücken, ist einer der führenden Anbieter von integrativen Kassensystemen in den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und Bäckereigewerbe. Mit dem Entwicklungszentrum in Berlin und der Verwaltung, Support und Management in Saarbrücken, beschäftigt die ADDIPOS GmbH derzeit 30 Mitarbeiter, die täglich ihren Beitrag für eine hohe Kundenzufriedenheit leisten.

Das ist IHR PLUS IN DER KASSE